direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Markus Hoffmann

Lupe

Hardenbergstr. 16-18
10623 Berlin
Raum: HBS 127
(1. Stock, rechts, am Ende des Seitenflügels)

Telefon: +49 30 314 265 96
E-Mail: markus.hoffmann[at]tu-berlin.de

Markus Hoffmann (MA) ist Sozialwissenschaftler mit Fokus auf Wissenschafts- und Technikforschung und Japanologe. Er studierte an der Universität Wien und an der Hosei Universität (Tokyo). In seiner Masterarbeit behandelte er Universitätsrankings in Japan, und wie diese das Verständnis von Studierenden in Bezug auf Universitäten und die ‚Qualität‘ dieser beeinflussen.

Seit 2020 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin tätig und arbeitet im DFG-Projekt „FUFAF – Funktionen und Folgen von Arbeitslosigkeit in den Karrieren von ForscherInnen“ mit. Es werden fachgebietsspezifische Formen des Umgangs mit, und Auswirkungen von Phasen von, Arbeitslosigkeit in wissenschaftlichen Karrieren untersucht. Ein besonderes Interesse liegt auf dem Einfluss dieser Phasen auf Inhalte und Praktiken der Wissensproduktion.

Aktuelles Projekt
FUFAF – Funktionen und Folgen von Arbeitslosigkeit in den Karrieren von ForscherInnen

Nach oben

Lebenslauf

Seit 2020 -
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fachgebiet Sozialwissenschaftliche Wissenschafts- und Technikforschung (Prof. Dr. Jochen Gläser) im Projekt "FUFAF - Funktionen und Folgen von Arbeitslosigkeit in den Karrieren von ForscherInnen", Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- & Technikgeschichte, TU Berlin
2017 - 2019
MA Science-Technology-Society, Universität Vienna
2017 - 2020
Studentische Hilfskraft, Institut für Ostasienwissenschaften, Universität Wien
Since 2017
Masterstudium Japanologie, Universität Wien
2015 - 2016
Akademisches Auslandsjahr, Hosei Universität, Tokyo (Japan)
2013 - 2017
Bachelorstudium Astronomie, Universität Wien
2012 - 2017
BA Japanologie, Universität Wien (Erweiterungscurricula: Geschichte)

Forschungsschwerpunkte

  • Qualitative Interviewforschung und deren Auswertung
  • Wissenschafts- und Technikforschung (insbesondere der Hochschulforschung und einer regionalen Spezialisierung auf Japan)
  • wissenschaftliche Karrieren

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe